Barrierefreiheit

ATutor beinhaltet eine Reihe von Features, die entwickelt wurden, um sicherzustellen, dass die Inhalte für alle Benutzer nutzbar sind, eingeschlossen Benutzer mit langsamer Internet-Verbindung, älteren Webbrowsern und Benutzer mit Behinderungen, die ihnen den Zugang zu Webtechnologien erschweren. Diese Features werden nachfolgend im Detail beschrieben. Abhängig von der verwendeten Seitenlayout-Vorlage beinhaltet ATutor einige oder alle Möglichkeiten, die hier aufgelistet sind. Die Standardvorlage beinhaltet alle Möglichkeiten.

  1. Überbrückungs-Links: In ATutor werden links oben einige Überbrückungs-Links zur Verfügung gestellt, die Benutzern, die entsprechende Hilfstechnologien nutzen, erlauben, Navigationselemente zu überspringen und direkt zum angezeigten Inhalt zu springen. Drücken Sie dafür nach dem Laden der Seite einmal die Tabulatur- und dann die Eingabe-Taste, um den Inhalt an den Anfang der Seite zu positionieren. Benutzer können mit der [Alt-c]-Taste direkt zum Hauptmenü-Bereich springen, egal wo sie sich gerade auf dem Bildschirm befinden.

    Weitere Überbrückungs-Links: "Springe hinter die Tabelle": So können Anwender schnell über verschiedenen Tabellen springen, um schnell auf Inhalte zuzugreifen, die nach der Tabelle angezeigt werden; mit "Springe hinter den Code" können Anwender emotion codes am Ende der Forumseinträge überspringen.

  2. Tastenkombinationen: Viele ATutor-Features können mit Tastenkombinationen aufgerufen werden. Um die Tastenkombinationen zu nutzen, drücken Sie Alt und die entsprechende Taste, wie im Folgenden angegeben:
    • [Alt 1] Der erste Tab wird angezeigt
    • [Alt 2] der zweite Tab wird angezeigt
    • und so weiter. Beachten Sie, dass nicht alle Browser diese Tastenkombinationen unterstützen
    • [Alt 1 bis Alt-0] Hauptnavigations-Tasten
    • [Alt-,] Vorhergehendes Thema (z. B. linke Spitzklammer <)
    • [Alt-.] Nächstes Thema (z. B. rechte Spitzklammer >)
    • [Alt-.] Fortsetzen (z. B. rechte Sptzklammer > wenn außerhalb des Kursinhalts)
    • [Alt-j] Menu Springen
    • [Alt-s] Übertragen (aktiv bei vielen Seiten mit Formularen)
    • [Alt-c] Zum Anfang des Inhalts springen (zu oberst und Navigation Überbrückungs-Links)
    Inhalts-Editor Zugangs-Taste
    • [Alt-n] Inhalts-Tab
    • [Alt-p] Eigenschaften-Tab
    • [Alt-g] Glossar-Tab
    • [Alt-r] Vorschau-Tab
    • [Alt-a] Barrierefreiheits-Tab
    • [Alt-s] Sichern
    Chat Zugriffs-Taste
    • [Alt-c] Springen zu Mitteilungsfeld erstellen
    • [Alt-r] Mitteilungen aktualisieren
    • [Alt-m] Springen zu der Mitteilungsliste
    • [Alt-q] Chat verlassen
    Posteingang Zugangs-Taste
    • [Alt-r] Mitteilungen beantworten

    Visueller Editor Zugangs-Tasten
    • [Alt-q] Springen zur Schaltleiste
    • [Alt-z] Springen zum Inhaltsfeld des Editors
    • [Alt-x] Springen zum Element-Pfad (unten)
  3. Barrierefreiheits-Überprüfung: Während der Verwendung des Inhaltseditors überprüfen Sie die Barrierefreiheit des Inhalts, um sicherzustellen, dass dieser von allen Studenten erreicht werden kann, inklusive deren, die Unterstützungstechnologie oder ältere Technologien verwenden. Während der Verwendung des Inhaltseditors verwenden Sie [Alt-a] um den Prüfer für Barrierefreiheit aufzurufen.
  4. Alternativer Text: Alle wichtigen Bilder in ATutor beinhalten einen alternativen Text, der das Bild oder seine Funktion beschreibt. Dort wo die Bilder nicht wichtig sind, ist das alternative Attribut leer, damit assistierende Technologien das Bild ignorieren.
  5. Alternative Navigation: Globale, hierarchische und sequentielle Navigationstools ist verfügbar, so dass Benutzer den Inhalt ansehen oder strukturieren können, wie es ihrem persönlichem Lernstil entspricht. Die ATutor SiteMap bietet eine vollständige Liste aller verfügbaren Inhalte und Werkzeuge an, sodass alle Features in einem Kurs von einem einzigen Ort aus erreibar sind.
  6. Wiederaufnahme/Weiterfahren: ATutor speichert die letzte Seite, wenn Studenten den Kursinhalt verlassen, zum Beispiel um ein Forum zu besuchen. Somit können sie rasch den Weg zurück finden. Die Position im Inhalt wird auch zwischen den Sitzungen gespeichert. Somit können die Studenten den Link zur Wiederaufnahme verwenden, um fortzufahren. Die Verwendung der [Alt-.]-Taste springt auch wieder zu der Inhaltsseite zurück, die vor dem Betreten des letzten Kurses verlassen wurde.
  7. Menüs ausblenden: Für Benutzer, die ältere Hilfstechnologien verwenden, welche mittels Tabellen-Layout in Textkolumnen dargestellten Text nicht richtig verarbeiten, ist es möglich, die Menüs von ATutor auszublenden. Dadurch wird der Inhalt in einer linearen Darstellung angezeigt. Das Ausblenden von Menüs spart Benutzern mit kleinen Monitoren Platz.
  8. Suchen und sortieren: Die meisten Tabellen sind mit Suchfunktionen mit spezifischen Suchoptionen oder Filtern ausgestattet, welche die Anzahl der Resultate einschränken. Die meisten Tabellen können im Tabellenkopf sortiert werden, um den Anwendern die Anzeige der Daten zu erleichtern.
  9. Tabellenkopf-Zuteilung: Alle Datentabellen sind mit dem th-Elementen und dem scope-Attribut markiert, um sicherzustellen, dass Benutzer mit Bildschirmlesern in der Lage sind, durch die angezeigten Daten zu navigieren und zu verstehen, was die Datenzeilen darstellen.
  10. Formular-Labels: Alle Formularfelder in ATutor sind mit label-Elementen markiert, um sicherzustellen, dass sie für Benutzer von Hilfstechnologie angemessen beschrieben sind. Ausführliche Kennzeichnungen dieser Art ermöglichen es, auf das Label eines Formularfeldes zu klicken, um diese Feld zu aktivieren. Dies stellt für Benutzer, die Probleme mit der Positionierung des Mauszeigers haben, bei kleinen Formular-Feldern wie einem Optionsschalter oder einem Auswahlschalter einen größeren Bereich zur Verfügung.
  11. Style Sheets: Soweit möglich wird die Darstellung von Inhalt in ATutor mit Style Sheets kontrolliert. Dies erlaubt Benutzern, die Standardeinstellungen durch ihre eigenen Syle Sheets zu überschreiben und das Aussehen so an ihre Ansprüche anzupassen (z.B. Schriftgröße, Schriftart, Farben usw.)
  12. Formularfeld-Fokus: Auf Seiten, deren Hauptinhalt aus einem Formular besteht, wird der Cursor automatisch im ersten Feld platziert, so dass nachdem Laden der Seite gleich mit der Texteingabe begonnen werden kann. Die Benutzer können den Formularfeld-Fokus wahlweise in den Einstellungen deaktivieren.
  13. Größenveränderung von Bildern: Mit Browsern, die das Ändern der Bildgröße unterstützen, können ATutor Symbole vergrößert werden, um sie für Benutzer mit Sehproblemen besser sichtbar zu machen (z. B. bei Netscape 7 durch Drücken von Alt +). Wenn immer möglich, sollten im Zusammenhang mit ATutor relative Maße verwendet werden. Sobald das Interface vergrößert oder verkleinert wird, werden alle Funktionen relativ der Seitengeometrie angepasst.